Die Bullaugen-Perspektive – eine Übung in Dankbarkeit

Ade, Ars Vitalis!

Bullauge

Traurig und wütend war ich, als ich hörte, dass mein Fitness- und Wellness-Studio Ars Vitalis Ende November schließen würde. Wie man tuscheln hörte, hatte der österreichische Investor genug von den roten Zahlen, die dieses meiner Meinung nach schönste Studio Berlins schrieb. Alles Gerüchte, oder wahr? Wie auch immer: Der Beschluss blieb bestehen, obwohl viele der treuen Klienten der letzten Jahre furchtbar enttäuscht waren, dass ihnen diese Wellness-Oase mit Dachgarten und Schwimmbad in der verkehrsreichen Stadt nun vorenthalten blieb.

Irgendwann, als der Schmerz darüber nicht aufhörte – wo würde ich sonst meine Romane auf einem Dachgarten schreiben können? Wie den Rückzug in die Stille finanzieren in laufnaher Umgebung in Schöneberg? – beschloss ich, meinen Frieden damit zu machen und bullaugenartig die Perspektive auf die Dankbarkeit zu lenken – so wie Viktor Philippi das lehrt. Eine Methode, die zur Gesundheit beiträgt, statt die Unzufriedenheit sich ausbreiten und gären zu lassen. Bei Sudijumi üben wir das mit unseren Klienten, also richtete ich jetzt den Focus auch auf die eigene Dankbarkeit.

Fünf Sätze dazu mit sich wiederholendem Anfang:

Ich bin dankbar für eine lange Mitgliedschaft in diesem Fitnessstudio; ich habe Schwimmbad, Hamam und Dachgarten hinreichend genossen

Ich bin dankbar für ein paar harmlose Flirts, die mir den Tag verschönten

Ich bin dankbar für den Rückzugsort inmitten Schönebergs – ein Ort, an dem ich meine Ruhe hatte, weil niemand von mir versorgt werden wollte

Ich bin dankbar für die Menschen, die ich dort treffen konnte, Erwin, der stetig seine Runden schwamm und nach einem deprimierenden Ausstieg aus einem Unternehmen hier wieder zur Freude fand, Laura, die nach einer Trennung sich wieder in Form trainierte und ihr Glück dann in Spanien fand

Ich bin dankbar für die Erfahrung, die ich nach Geburt meiner Tochter dort erleben konnte: Regelmäßiger Sport bringt was, man soll es nicht glauben :-).

Das sind jetzt nur fünf Punkte, aber mit dieser Art von seriellem Schreiben können Sie sich jedes Themas annehmen und schauen, ob Ihnen die bullaugenartige Focussierung nicht doch ein wenig Trost bringt!

Wichtig ist, dass Sie den ersten Satz immer wieder Wort für Wort ausschreiben.

Mit herzlichem Gruß –

Ihre SuDi

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES

Eine Antwort zu “Die Bullaugen-Perspektive – eine Übung in Dankbarkeit

  1. Sehr schön geschrieben! Und für alle, die meinen Kommentar lesen: Es funktioniert tatsächlich! Herzliche Grüße von JuMi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s