Schlagwort-Archive: Lust am Schreiben

Wie Reisen das Schreiben beflügelt

Teneriffa_1Das Jardin Tropical, ein Hotel wie aus dem Bilderbuch, mehr s. http://www.jardin-tropical.com/deu/index.htm

Ich war auf Recherche-Reise auf Teneriffa, an Orten, die in meinem nächsten Buch vorkommen werden. Habe mich in einer Oase der Ruhe und Inspiration erholen können, dem Jardin Tropical… Bilder und Texte folgen. Hier schon einmal ein Vorgeschmack und eine Abfrage, welches Schreib-Programm Sie sich auf Reisen wünschen würden. Ganz unten eine Schreibübung zum wach werden und ein Buchtipp, falls Sie sich dem Schreiben alleine widmen wollen.

Teneriffa_2beflügelnd…

Geniale Kombi: Das Reise- und Schreiberlebnis

Schreiben und Reisen ist eine Kombination, die sich wechselseitig befruchtet.

Ich sehe, höre oder rieche unterwegs etwas, das Assoziationen auslöst; ich schreibe es auf, halte es fest; im Schreibprozess verfestigt, verflüchtigt oder verändert sich das Erfahrene, ich komme auf neue Gedanken. Durch die schreibend geschärfte Wahrnehmung kann ich dann meine Umwelt stärker erfahren und Schreib- und Reiseerlebnis vermischen sich zu etwas höchst Köstlichem. So geschehen auf Teneriffa, wo ich war, um Teile meines neuen Buchs zu recherchieren. Auf die Handlung des Collageromans will ich an dieser Stelle nicht näher eingehen – er wird im Herbst erscheinen. So viel nur: Er spielt größtenteils in der Schreibszene Berlins und viele ‚echte’ Protagonisten des Kreativen Schreibens ‚spielen mit’. Teneriffa_3

Tipps für Reisende

Was mir gelungen ist, können alle anderen Schreiber auch: Sinneseindrücke festhalten, Menschen portraitieren, Geschichten auf der Straße aufsammeln. Oder im Hotel: Ich hatte das Glück, einen Ort der Ruhe und Stimulation an der sonst teilweise unruhigen Südküste Teneriffas zu entdecken: Das Jardin Tropical, ein ‚4-Sterne-Superior kategoriertes Hotel inmitten eines tropischen Gartens.  Es war herrlich, von gurrenden beigen Täubchen auf Dattelpalmen umgeben zu sein, den Hauch des Dufts der Bougainvilleas in der Nase, den Blick auf die glitzernde Fläche des atlantischen Ozeans gerichtet… Salz auf meiner Haut… ich komme ins Schwärmen, ich habe es so genossen und kann das Hotel von Herzen empfehlen, auch und gerade, wenn es um das Schreiben geht: Überall gibt es geheimnisvoll anmutende Ecken, orientalisch inspiriert, in die man sich zum Schreiben niederlassen und die Welt aus frischer Perspektive betrachten kann – toll!

Kleinigkeiten, die Freude machen: Gehen Sie doch einmal durch das Hotel Ihrer Wahl und studieren die Lesegewohnheiten der Gäste – sehr aufschlussreich!

Teneriffa_5

Zukünftiges Angebot

Weil kreatives Schreiben ein Weg in die Phantasie ist und so oft auch zu uns selbst führt:

Während dieses äußerst erholsamen, inspirierenden Urlaubs habe ich mich einer meiner Wurzeln besonnen und will daraus ein Angebot für Schreibinteressierte entwickeln:

Schreibreisen, in der Gruppe oder individuell.

Ganz zu Beginn meiner beruflichen Laufbahn habe ich ein BWL-Studium Fachrichtung Touristik absolviert, mich aber mehr für die Praxis als die Theorie interessiert: Im historischen Hotel Ritter in Heidelberg, im Reisebüro Kramer,  in der Reiseredaktion des Saarländischen Rundfunks und auf der ITB und bei der Stiftung Warentest war ich zugange. Mir wurde damals schon klar, dass bei all meinen Interessen die ‚Kommunikation’, das Schreiben wichtig für mich ist. Jetzt, nach einem langjährigen Zwischenspiel in der Konsumgüterindustrie, bietet es sich an, Reisen und Schreiben wieder zu verbinden.

Ihre Interessen: Programm maßgeschneidert

Das Kundeninteresse steht für mich im Mittelpunkt: Wo wollen Sie hin, worüber wollen Sie schreiben, was wollen Sie lernen, wohin sich entfalten? Zur Option stehen:

  • Biografisches Schreiben (Teile der eigenen Biografie festhalten oder im Memorandum der anderen Art einer geliebten, vielleicht schon verstorbenen Person ein Denkmal setzen)Personal Fiction Writing (aus dem biografischen Material Kurzgeschichten schreiben)
  • Berufliches Schreiben (Training zur Verbesserung aller beruflich benötigten Schreibprozesse)
  • Animationsschreiben zur Stärkung der Seele (und Burnout-Prävention)
  • Reiseschreiben (Schreiberlebnisse auf Reisen – die Lust an der Reise steigern)
  • Beruf und Berufungsschreiben oder auch  „Wie Sie Sachbuchautor werden“ 

     11.2. – 15.2. 2013 in Kooperation mit einer Kollegin

     im Jardin Tropical, Teneriffa

Dazu bald mehr, auch zum ‚Reiseschreiben‘, ‚Animationsschreiben‘ und ‚Berufungsschreiben‘ allgemein werde ich mich äußern. Bitte antworten Sie erst einmal ‚ungestützt‘ , welches Angebot für Sie von Interesse sein könnte und wie es aussehen müßte.

Es würde mir sehr helfen, Feedback zu bekommen zu dem, was Sie sich vorstellen könnten, was in welchem Rahmen finanzierbar wäre und vielleicht auch für Firmen zur Teamentwicklung interessant. Sollte es der Luxus im Jardin Tropical sein, umringt von freundlichem, serviceorientiertem Personal, oder bevorzugen Sie die einsam gelegene Berghütte ohne Komfort, in der man sich ums Essen selbst kümmern muss? Sollte die Familie während der Schreibferien irgendwo im Hintergrund untergebracht sein, oder sind Sie unabhängig?

Bitte melden Sie sich zur Umfrage, entweder über die Kommentarfunktion, oder an meine private Mailadresse: mail@susanne-diehm.de

Vielen Dank,

Ihre Susanne Diehm

Noch eine Übung, die hier passt,  aus dem Repertoire meines geschätzten Kollegen

Christof Zirkel, http://schreibschrift.wordpress.com/author/schreibschrift/:

„wann und warum hat wasser in meinem leben eine große rolle gespielt? interessant wird es, wenn man sich zum beispiel eine tabelle erstellt, in der alle aggregatszustände des wassers (eis, nebel, schnee, tau …) aufgelistet sind, dann noch die bei-mischformen dazu genommen (süsswasser, salzwasser, mineralwasser …), und anschließend betrachtet, welches das schlimmste und was beim schönsten ereignis mit der jeweiligen wasserform geschah.“

Und ein Buchtipp: Mit 80 Seiten um die Welt, Ilona Lütkemeyer, Schibri 2007

http://www.schibri.de/?a=topkat&topkat=2

Für alle, die alleine schon mal anfangen wollen, das Reise- zum Schreiberlebnis zu machen.

Natürlich können Sie auch mein Buch mitnehmen…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES

Rezension Weser-Kurier „Lust am Schreiben“ vom 4. Dez

Wir freuen uns, wieder eine Rezension erhalten zu haben, die das Kreative Schreiben und unser Buch positiv beleuchtet:

Die Segnungen des Schreibens

Kreatives Schreiben ist hierzulande leider immer noch nicht so anerkannt, wie es ihm gebührt. Dabei haben sich die vielfältigen Methoden, Texte durch assoziative und weitere spielerische Verfahren zu gestalten, im angloamerikanischen Raum bestens bewährt. Susanne Diehm und Lena Hach nähern sich dem Thema auf doppelte Weise: Zum einen haben sie erfahrene Praktiker nach deren Zugang zur Produktion schöner, guter und wahrer Texte befragt – darunter Dozenten, Schriftsteller und Journalisten. Zum anderen spendieren sie lernwilligen Lesern etliche sowohl unterhaltsame als auch effektive Übungen, um Scheu vor dem Schreiben in Lust am Fabulieren umzuwidmen. Lena Hach und Susanne Diehm ist ein ebenso nützliches wie attraktives Büchlein gelungen. (wer)

Susanne Diehm u. Lena Hach: Wie Kreatives
Schreiben beflügelt – auf dem Weg zum Traumjob.
Schibri, Berlin. 118 Seiten, 9,80 D.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES