Dankeschön von Nives: Aus meiner Seele – desde el alma.

Gerne gebe ich Nives hier den Raum, sich zu bedanken. Sie war eine der ersten Schreibklientinnen in unserer Schreibgruppe an der Charité. Wir sind einen weiten Weg zusammen gegangen.

Gastbeitrag von Nives Kramberger.

Seit 26. Juni 2018 stehe ich balancierend, wackelig aber immer noch aufrecht, auf einem Bein.

Foto: privat von Nives Kramberger

Ich bin glücklich und feiere mein unerwartetes Überleben der letzten vier Jahre; und darf am 17. August ganze 57 Jahre alt werden. Welches Geschenk!

Zum ersten Hochzeitstag am 25.7.2019 lag ich zur zweiten Eierstockkrebs-OP in der Charité auf dem Operationstisch. Das Rezidiv wurde vollständig entfernt – und kam nach Abschluss der Chemotherapie trotzdem gleich wieder. Seitdem sind die Rezidive des Krebses meine Dauerbegleiter und wachsende, unerwünschte Mitbewohner.

Jede Chemotherapielinie ist ein anstrengender Versuch, das Tumorwachstum zurückzudrängen.

Das ist körperlich und mental eine wahnsinnige Herausforderung und nach 51x Infusionssitzungen gehen Körper und Seele die Puste aus. Denn diesen Dauerkampf kann und werde ich nicht gewinnen können.

Aber das Beste aus meinem Weg machen, das kann ich.

Was mich unterstützt, ist meine alljährliche Behandlungsauszeit, die ich mir an der Adria im Kreis meiner Lieben gönne.

Das Buch über den Ort in Istrien „Sehnsucht nach Premantura“, ISBN 978-3-7541-0981-6, ist 2021 bei e publi erschien.

Ebenso mein Gedichtband „Auflösung“, ISBN 978-3-7541-2681-3, mit dem ich nominiert und auf die Frankfurter Buchmesse zur Lyrikpreis-Verleihung eingeladen war

www.niveskramberger.de

Meinem Schreibcoach Susanne Diehm (www.susanne-diehm.de), die das von Professor Sehouli initiierte Gesundheitsfördernde Kreative Schreiben für Eierstockkrebspatientinnen am Charité Virchow-Klinikum leitet, bin ich für die Ermutigung und den Kontakt für die Buchveröffentlichung unendlich dankbar. Ohne ihren Impuls und ihre Beharrlichkeit wäre ich unter den wöchentlichen Infusionen gar nicht in der Lage gewesen, so ein Projekt anzugehen.

In der Schreibgruppe der Charite „Gesundheitsförderndes Kreatives Schreiben für Eierstockkrebspatientinen und deren Angehörige“ bin ich seit vier Jahren und sie ist einer meiner Anker in der Verarbeitung und Bewältigung dieser Krankheit. Dadurch gewinne ich Lebensfreude, genauso wie durch meine langjährige Qi Gong-, Yoga- und Tango-Praxis.

Auf der Bühne singen werde ich nie wieder, zu Hause mit Freunden schon. 

Im ersten totalen Lockdown im Frühling 2020 initiierte ich in unserer Hausgemeinschaft „Fenster- und Hof-Singen“ und immer noch sprechen mich Kinder an mit: „Nives, wann ist wieder singen?“ 

Es ist schön, so eine Erinnerung geschaffen zu haben und Freude sowie Energie zu verschenken. Das ist mir ein großes Anliegen.

Daher habe  ich für Mitpatientinnen u. a. kostenfreie Qi Gong- und Yoga-online-Kurse gespendet, die über die „Deutsche Stiftung Eierstockkrebs“ mit der Qi Gong Lehrerin Bettina Neugebauer(www.bewegt-mit-qigong.de)  und über den Verein Eierstockkrebs Deutschland (www.eskd.de) mit der Yogalehrerin Patricia Ankele (lebedeinyoga.de) angeboten werden. Mein Wunsch ist, dass nach meinem Ableben diese resilienzfördernden Angebote weiter bestehen können.

Das Format Stimmyoga vermittele ich der wunderbaren Sängerin und Gesangspädagogin Manuela König (www.fb: StimmFreude) Durch ihre Arbeit damit wird dieses wunderbare Stimmformat (stimmyoga-nives-kramberger.de) weiterleben.

Mein Theater- und Schauspielleben, das logopädische, stimmtherapeutische liegt zurück, ich bin in meinem letzten Lebensabschnitt immer noch lebenslustig, bewegt, zufrieden und hingegeben an mein kreatives Wirken.

Glücklich bin ich, vier Jahre von meinem wunderbaren Ehemann, meinen Freunden, meiner Familie begleitet worden zu sein. Es war nicht einfach, der Pandemie und Covid zu trotzen.

Wir haben letzten Samstag unseren vierten Hochzeitstag, den Sommer, das Leben und Überleben gefeiert.

Danke an Alle,

danke an dieses Leben und die große Weltenseele.

Nives Kramberger

Foto von Susanne Diehm

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES

Für Frauen mit Brustkrebs zum Entlasten, Ablenken, Stärken, Geschichten erzählen und Spaß haben

Gestern gab es die Einführungsveranstaltung zum Gesundheitsfördernden Kreativen Schreiben bei Happie Haus!

Wir haben begonnen. Freue mich über weitere Teilnehmerinnen und deren beflügelnde Texte. Jetzt jeden Dienstag. Du lernst journalistische oder literarische oder kreative Techniken und kommst mit Leichtigkeit ins Schreiben. Ich leite Dich an – Du kannst schreiben und dadurch in den Ausdruck kommen, das ist wichtig. Es spielt keine Rolle, ob der Text „handwerklich gut“ ist, das ist sehr befreiend. Komm und probiere es aus!

*NEU + FÜR ALLE*: schreib dich glücklich = dienstags, 19:00 bis 19:30 uhr
entdecke neue kraftquellen in dir und lass dich vom gesundheitsfördernden kreativen schreiben inspirieren. überrasch dich selbst und entwickle selbst geschriebene texte, die dich stärken.

„Schreib Dich glücklich!“ mit Autorin und Schreibcoach (M.A. Biografisches und Kreatives Schreiben)

Susanne Diehm.

Monatsprogramm

Damit Ihr Euch vorstellen könnt, was Ihr machen werdet, hier eine Übersicht. Zu diesen Themen werde ich Euch im ersten Monat anleiten und Eure Gespräche über die Texte moderieren:

1. Woche „Dein magisches Porträt: Verwandle Dich spielerisch mit Worten“. Diese Woche geht es darum, dass Du Metaphern für Dich selbst findest. Du wirst Dich überrascht sein, mit welchen Bildern Du Dich beschreibst 

2. Woche „Serielles Schreiben: Durch die Trance hin zu Dir: Komm über wiederholendes Schreiben zum Bewusstsein, wer Du bist“ Diese Woche geht es darum, dass Du Dir klar machst, wie vielseitig Du bist. Das stärkt Dich!

3. Woche „Schreibe Listen: Was ich alles kann, mag, und will“ Diese Woche geht es darum, dass Du Dir klar machst, was Du in Deinem Leben haben magst. Schreibend komprimierst Du und ziehst herbei, was Du möchtest

4. Woche „Gedichte schreiben einfach gemacht: Mit 16 Worten verdichtest Du Dein Leben“ Diese Woche geht es um erstes Ausprobieren Deines lyrischen Ichs. Es gibt Dir Klarheit.

 Die App von Happie Haus kannst Du für 9.99 Euro / Monat abonnieren oder für 20.99 Euro / 3 Monate (dann sparst Du noch mal 30 Prozent). Dafür bekommst Du 4x im Monat (!!!) eine halbe Stunde Schreibinspiration.

Kostengünstiger geht es wirklich nicht – meine Kurse muss ich, wenn ich in meinen Räumen anbiete, allein akquiriere und administriere, viel teurer machen. Da kosten anderthalb Stunden in der Gruppe 35 Euro pro Person. Anderthalbstunden im Einzelsetting 135 Euro. Deshalb: Nichts wie hin zu Happie Haus! Wer sich die Intensiv-Live-Stunde bei mir im Schreibsalon gönnen möchte: Auch das ist möglich. Meldet Euch gerne. Live kann ich sehr gut auf Eure persönlichen Themen eingehen.

Falls Ihr nur vormittags Zeit haben solltet oder Kraft habt, fragt bitte nach; wenn der Bedarf da ist, bieten wir bei Happie Haus vielleicht weitere Kurse an. Das würde mich freuen.

Hier kommt Ihr zur App – über den Internet-Auftritt könnt Ihr Euch weiter informieren bzw. findet zu Google play oder App-Store. 

Bildschirmfoto 2021-05-27 um 15.07.45.png


www.happiehaus.com
Instagram @happiehausberlin

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES