Monatsarchiv: Juni 2017

Wir freuen uns sehr, dass wir ihn für eine Lesung und als Mentor des Kreativen Schreibens gewinnen konnten:

 

Autor und Chefarzt der Frauenklinik an der Charité 

Professor Dr. Jalid Sehouli

liest bei uns aus seinem Buch

„Und von Tanger fahren die Boote nach irgendwo“

sehouli

am Montag, 4. September 2017

Einlass um 19 Uhr, Beginn Lesung 19.30 Uhr, kleiner Empfang im Anschluss

Schreibsalon ■  Langenscheidtstraße 12  ■  10827 Berlin-Schöneberg

sudijumi.wordpress.com

 

Begrenzte Sitzplätze, bitte melden Sie sich unbedingt an: mail@susanne-diehm.de

 

Arzt und Autor, Medizin und Literatur, – für beides schlägt sein Herz.

 

Professor Dr. Jalid Sehouli ist eine weltweit anerkannte Kapazität, vielfach ausgezeichnet, und dennoch ist er menschlich und zugänglich geblieben. Schreibend erklingt seine Stimme: warm, sensitiv, humorvoll, hintergründig blitzt sie auf. Zieht in den Bann, poetisch wie es nur jemand sein kann, der aus einer narrativen Kultur marokkanischer Geschichtenerzähler stammt, und seine Erfahrungen aus östlicher und westlicher Welt zu verbinden weiß. Jede seiner Lesungen ist anders, denn als profilierter Redner erspürt er sein Publikum und geht darauf ein. Erzählt. Liest. Erzählt. Über ihn und von ihm lesen können wir zu Hause, uns seine Bücher mitnehmen, hier in der Lesung geht es um dem Moment des Erlebens: Erzählte Zeit aus zwei Kulturen. Passagen magischer Momente, Austausch von Worten, Bildern und Begegnung.

 Lesen Sie mehr dazu in unseren Blogbeiträgen, u.a. darüber, wie Professor Sehouli als Mentor des Schreibens mit innovativen Methoden seinen Patientinnen hilft:

 

http://stiftungeierstockkrebs.de/wp-content/uploads/2015/02/DZS_ONLINE_2017-01.pdf

(Schreiben – eine Chance für Patientinnen)

https://schreibenbefluegelt.wordpress.com/2016/09/25/leben-und-literatur-lesung-von-jalid-sehouli/ (Rezension Tanger, Lesung Nicolaische Buchhandlung)

https://schreibenbefluegelt.wordpress.com/2016/12/01/die-farben-von-marokko-in-berlin/

Rezension Tanger/Marrakesch, Lesung bei communio)

https://juttamichaud.wordpress.com/2016/12/15/die-teekanne-fatimas-hand-und-der-mut-grenzen-zu-sprengen/ (Lesung Klinikum Steglitz)

https://schreibenbefluegelt.wordpress.com/2017/05/08/zum-welt-eierstockkrebs-tag-heute/

(Veranstaltung Stiftung Eierstockkrebs)

http://www.reliaslearning.de/blog/schreibtherapeutische-angebote-für-patientinnen-der-charité

(Blogbeitrag bei Relias Learning zu schreibtherapeutischen Angeboten an der Charité)

 

Signierung der Bücher und kleiner Empfang im Anschluss an die Lesung.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES

küsse als rettung #else lasker-schüler

Ein Gedicht von ‚orangeblau‘, dessen Zeilen mir immer wieder gefallen, so eingestreut in meinen Tag ein Ausflug woandershin, eine Wohltat.

ORANGEBLAU

als zu ende war das

jahrhundert, der kommende

krieg schon in der luft, die

technik sich immer schneller

die flugzeuge fliegen und die

autos das fahren lernten, dem

bürgertum der hut vom kopf

da schien zu ende die welt

weltuntergangstimmungspoesie

überall. und else geht die liebe

suchen, die sehnsucht nach küssen

sie sehnte sich nach liebe, der

glaube am wanken, die küsse

als rettung in der kalten welt

Ursprünglichen Post anzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES

Gesundheitsförderndes Kreatives Schreiben – was ist das?

Wenn es plötzlich ‚klick‘ macht…: So beschreibt Franziska Schramm diesen Moment, indem man plötzlich alles versteht: „Wenn ich schreibe, fühle ich mich lebendig, verbunden mit meiner eigenen Schaffenskraft. Und ich fühle mich näher bei mir, bei dem, was mich ausmacht.“ Über die Lieben zum Schreiben und Bloggen haben wir uns kennengelernt. Und danken ihr für diesen euphorischen Beitrag! Wir tragen das Wissen um das Schreiben und seinen Nutzen noch weiter in die Welt. Danke, Franziska!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES

Schreibtherapie an der Charité

Worüber schreiben Patientinnen mit Krebs an der Charité? Warum kann das Schreiben gesundheitsfördernd wirken? Wo lässt es sich noch einsetzen? Wer fördert an der Charité?

All diese Fragen und noch viel mehr beantwortet dieser Blogbeitrag bei Relias Learning, der Bertelsmann-Tochter, die modernes Lernen fördert:

http://www.reliaslearning.de/blog/schreibtherapeutische-angebote-für-patientinnen-der-charité

Wir haben am 1. Juni unseren Kurs begonnen, der jeden ersten Donnerstag des Monats an der Charité stattfindet. Der Kurs ist gut besucht und wir haben eine sehr schöne Resonanz erfahren – 1-2 Plätze könnten wir noch vergeben. Hier mehr Infos zu diesem für Sie kostenfreien Angebot, gesponsert von der Stiftung Eierstockkrebs:, die in ihrem neuen Patientenmagazin vom Mai einen Beitrag zum Thema „Schreibtherapie – eine Chance für Patientinnen“ veröffentlicht hat. Interessentinnen bitte hier melden:

https://frauenklinik-cbf.charite.de/aktuelles/veranstaltungskalender/veranstaltung/details/charite_kreativ_schreib_seminare/

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES