Schlagwort-Archive: Glück

„Alles, was die Wahrnehmung erweitert, ist inspirierend“ *

Hochschober

Viele von Euch Bloglesern wissen, dass ich gemeinsam mit Gitta Schierenbeck seit 2013 jährlich einen Workshop im Hotel Hochschober durchführe. Jedes Mal fühle ich mich geehrt, im Wortreich unterrichten zu dürfen und im Austausch mit den Gästen dieses wunderbaren Hotels zu sein. Im letzten Jahr haben wir spontan sogar ein Büchlein aus den dort entstandenen Texten nach unseren Schreibübungen fabriziert. Siehe hier.

Vor ein paar Tagen bin ich von einem privaten Hotelaufenthalt dort zurückgekehrt. Meine Kids hatten beide Prüfungen bestanden und zum Lohn der Müh und Abschluss einer Phase der Familienzeit habe ich uns den Aufenthalt dort spendiert. Schließlich wollte ich auch einmal in den vollen Genuss kommen, den das Hotel dort bietet.

Darf ich ungehemmt schwärmen? Euch alle in Sehnsucht einstimmen? Euch animieren, dorthin zu fahren? Denn es ist weit mehr als ‚Wellness‘, was dort geboten wird. Wie in Worte fassen, mit welchen Gefühlen ich das Hotel verlassen habe? Beschreiben, was aufgebrochen und geheilt ist in der kurzen Zeit? Ganz abgesehen von dem körperlichen Luxus, den ein Allroundservice in fast 5* Qualität bietet: Der Seele tut es gut, dort Zeit zu verbringen.

Das Zitat von Karin Leeb im Titel sagt es schon: „Alles, was die Wahrnehmung erweitert, ist inspirierend“. Ich war wahrhaft inspiriert und die Erfahrung wirkt nach, jeden Tag denke ich an meine Erlebnisse dort und spüre diesem Glück auch im Alltag nach.

Was war diese Woche speziell für mich im Angebot dieser 100 zusätzlichen Leistungen, die der Gast mit Buchung des Zimmers in Anspruch nehmen kann? Besonders für mich war, dass ich dort die Möglichkeit hatte, nicht nur die Grundzüge des Bogenschiessens bei Martin Ptacnik zu erlernen (super für die Fokussierung, auch im übertragenen Sinn!), sondern durfte bei zwei fantastischen Yogalehrerinnen Workshops besuchen, Yogalehrerinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Karina Wagner http://www.karinawagner.com mit einem Yoga-Retreat des Herzens und Yin Yoga mit Wesley Bassett. http://www.yogajivana.be Karina hat mir das Herz geöffnet und Wesley Sehnen und Bänder gedehnt. So habe ich mehr Raum für mich selbst erhalten. Die Begegnungen mit den Menschen im Hochschober bewirkten den Rest – zumal die Berglandschaft um den Turracher- und Grünsee wahrlich die Wahrnehmung erweitert. Sei es die Sinneswanderung mit See-Picknick, das Lauftraining bei Kenianischen Athleten (für meinen Sohn), der Aufguss in der See-Sauna oder die Delfin-Meditation (für meine Tochter) oder die Begegnung mit mir speziell werdenden Menschen im von mir geliebten Teehaus, das mich schon im ersten Jahr zu einer Fictionage inspiriert hat. Die Reise war erfüllend und bereichernd. Wer Fragen hat, kann mich gerne ansprechen, natürlich auch zum Schreibworkshop, der 2015 vom 13.-18 September stattfindet. Weitere Infos siehe hier.
Am Anreisetag Sonntag bin ich auch schon im Haus, um Gästen, die zum Schreibworkshop anreisen, bei Buchideen beratend zur Seite zu stehen. Schreiben kann Jede/r, und es kann genauso erfüllend sein, einen Miniaturtext oder ein Gedicht zu schreiben – probiert es einfach aus! Es lockt das Hotel mit seinem einzigartigen Konzept, großartigen Gründern und freundlichen Mitarbeitern. Besonders machen es die Menschen, die in der Woche des Aufenthalts sich dort inspirieren lassen und andere inspirieren. Willkommen beim Hochschobern!

Mit herzlichem Gruß,

Eure SuDi

* Zitat aus einem Interview der Hotelierin Karin Leeb mit Harald J Schellander aus dem Buch „Inspiration – die Kraft zu werden was wir sind“

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES

Was uns unter die Haut geht

Warum sind wir schreibend so nah an uns selbst dran? Warum fühlen wir uns so gut dabei? Ein Erklärungsversuch.

Wenn wir uns als Persönlichkeit schreibend erkunden, voraus denkend reflektieren, uns Dinge herbeiwünschen und Ziele verankern, lernen wir uns besser kennen. Und: Wir verstärken das Vertrauen in uns selbst. Wir festigen damit die individuelle Selbstwirksamkeitserwartung und die Resilienz (unsere Widerstandskraft, die Fähigkeit mit Krisen umzugehen). Wenn wir Neues lernen, mit  Schreiben – oder auch Malen und Gestalten – spielerisch unser Potential entwickeln und die Sinne beflügeln, trainiert das unser Gehirn, die Neuronen ‘auf Glück zu schalten’. Wir fühlen uns gut. Und wir lernen, dass es uns gut tut und wollen es immer wieder tun.

IMG_20150412_125017Dazu passt das, was Gerald Hüther sagt, der heute in Berlin sein neues Buch bei vollem Haus vorgestellt hat: Wir nehmen das gern und leicht wahr, was für uns Bedeutung hat. Die emotionale Aufladung, die etwas besitzt, lässt es uns erinnern. Wenn uns etwas ‚unter die Haut geht‘, dann reagiert unser Körper. Die emotionalen Bereiche im Gehirn werden aktiviert und neuroplastische Botenstoffe sausen los.

In Schreibgruppen schaudern wir oft: Die Geschichte der Schreibgruppenkollegin berührt uns, weil wir in unserem Leben etwas ähnliches erlebt haben. Ein Gedicht aus der Runde rührt uns zu Tränen, weil es an eine verlorene Liebe erinnert. Der Krimiplot, an dem der Nachbar arbeitet, lässt unsere Haare zu Berge stehen, weil wir so etwas bestimmt nicht erleben wollen. Wir sind nah bei unseren Emotionen – und in diesem Moment ist es uns völlig schnuppe, ob das Glück aus Körper, Seele oder Geist stammt. Wir fühlen uns lebendig. Willkommen im Frühling!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES

Allein, aber nicht einsam!

Sonntage sind für Singles manchmal schrecklich. Vielleicht nicht so sehr für die jungen Alleinstehenden, weil die jungen Menschen oft gut eingebunden sind in Gruppen, die Freunde auch nicht liiert sind und immer noch so viel Lebensweg und Möglichkeiten vor einem liegen…

aber in reiferem Alter, wenn die Partnerschaft schon lange her ist, die Kinder aus dem Haus und Job-Kolleginnen und Freundinnen verheiratet, dann kann ein schales Gefühl heranschleichen. Oft kommt dann das Füllen der inneren Leere mit Essbarem und der Gang zum Kühlschrank ist vorprogrammiert. Denn Essen ist manchmal Ersatz – wir kompensieren, was uns wirklich fehlt.

Eine Schreibgruppe am Sonntag ist eine der vielen Möglichkeiten, die wir haben.

Sie hält uns nicht nur vom Kühlschrank und dem Kochen opulenter Mahlzeiten fern, die wir dann doch allein verzehren, sondern sie bringt uns in Kontakt. Mit uns selbst und mit anderen.

In der Schreibgruppe können wir voreinander zugeben, dass es doof ist, allein aufzuwachen und den ganzen Tag für sich zu haben – das ist nämlich auch nicht nur Erholung.

In der Schreibgruppe können wir ausdrücken, was wir fühlen, um uns zu entlasten. Aber dann kommt der Wendepunkt: Wir wenden uns dem zu, was uns stützt, Halt gibt und begeistert. Wir testen Möglichkeiten aus. Ob wir in achtsamen Momenten in den Kleistpark gehen und nach einem Fundstück suchen, mit dem wir unsere Collage beginnen, oder Dankbarkeits-ABC-Darien ausfüllen oder Mutmachgeschichten schreiben, die real werden können – es gibt tausend Varianten, wie die Schreibgruppenleiterin (es gibt so wenig Schreibgruppenleiter, sorry, Männer, warum eigentlich, wo seid Ihr?) die Gruppe in Schwung bringen und gute Stimmung erzeugen kann. Resilienztraining und Wissen über das Glück gehört dazu…Dort gibt es auch Tipps, wie Du zu Hause weitermachen kannst. Und wie Du inneren Zensoren und alten Glaubensätzen ein Schnippchen schlagen kannst…

Aber ich kann hier nicht alle meine ‚Tricks‘ und Methoden verraten: Kommt doch einfach sonntags in eine meiner Schreibgruppen, dann werdet Ihr es erleben :-). Ihr seid in guter, inspirierender Gesellschaft!

Eure SuDi

Ein Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES

Termine für die Schreiberlebnisse 2014

26. Januar – 2. Februar 2014 Kreatives Schreiben auf Teneriffa

22.-25. Januar BodyMindArt im Jardin Tecina auf Gomera

27.-30. März Schreib-Yoga im Ritzlerhof, Tirol

6.-9. Juni BodyMindArt im Ritzlerhof, Tirol

7.-11. September Kreatives Schreiben im Hotel Hochschober, Kärnten

9.-12. Oktober Schreib-Yoga im Ritzlerhof, Tirol

Berliner Schnupperstunden: Sonntags von 17:00 – 18:30 Uhr, Kiezoase Schöneberg, 1. Stock, Barbarossastraße 65, 10781 Berlin; mit Susanne Diehm und Jutta Michaud ab Januar 2014 jeden Sonntag

Der Weg zum Glück durch ‚Flow‘

Sich im Urlaub mit Leichtigkeit dem Leben widmen

dafür im Alltag Lebensfreude zurückerlangen

Was bedeutet ‚Selfness‘? Wie kann mir ‚Selfness‘ helfen?

„Selfness“ ist ein Begriff, der zurückgeht auf den Zukunftsforscher Matthias Horx. „Selfness“ und „Wellness“ können sich ergänzen: Nachdem im Wellness-Bereich die körperlichen Kräfte aufgebaut wurden und Entspannung eingetreten ist, bietet das „Selfness-Seminar“ Geist und Seele Inspiration. Schon in der Antike wurde das so praktiziert. Nicht umsonst heißt es : Mens sana in corpore sano. In den Selfness-Seminaren wird möglich, was im Alltag für jeden Einzelnen so schwer umzusetzen ist: Aus einer neuen Perspektive auf das eigene Leben zu schauen und Veränderungen einzuleiten. So, dass das Leben nach dem Urlaub wieder leichter wird. Der Urlaub wirkt nach, und die Erfahrungen an den Kraftorten rund um das Hotel haben sich verankert. Selfness weist den Weg zu Selbstkompetenz und entspricht dem Wunsch, das eigene Leben aktiv in den Griff zu bekommen. Selfness steht für eine Beschäftigung mit dem Selbst, um zu ‚Selbsterkenntnis‘ zu gelangen. Das heißt aber nicht, dass die Innenweltreise schwer und freudlos sein muss. Im Gegenteil: Durch die Kombination von Körperlichem und Entspannung, Gestalten durch Schreiben oder Malen lösen sich Blockaden auf. Der Weg in die Kreativität wird frei – Sie geraten in den ‚Flow‘, diesen wunderbaren Zustand, in dem Sie ganz bei sich sind.  Die Ablenkungen der Welt tangieren Sie nicht mehr – Sie sind jetzt bereit, neue Entschlüsse zu fassen und umzusetzen, Ihre wahren Wünsche zu erkennen. Sie beflügeln und ermutigen uns, abzuheben über uns hinauszuwachsen.

Wie kann ich selbst zu meinem persönlichen Glück beitragen?

Workshop für alle, die Bewegung, Entspannung, Schreiben und Malen mögen.
Sonntags von 17:00 – 18:30 Uhr, Kiezoase Schöneberg, 1. Stock, Barbarossastraße 65, 10781 Berlin; Schnupper-Festpreis: 95 Euro für 6 Termine, incl. Material mit Susanne Diehm und Jutta Michaud ab Januar 2014.

Glücksmomente wahrnehmen und herbeizaubern – schreib Dich glücklich

Glücksmomente wahrzunehmen, kann man lernen. Denn nicht, ob wir ‘Glück haben’, sondern wie wir auf unsere Umwelt, unser Leben und seine Anforderungen reagieren, ist entscheidend für unsere Glücksgefühle. Glücks- und andere Forscher haben herausgefunden, dass neben Sport, Achtsamkeit und kreativen Tätigkeiten auch die Überzeugung wichtig ist, dass man sein Leben und sein Glück gestalten kann.

Kreatives Schreiben verstärkt nachweislich das Vertrauen, die individuelle Selbstwirksamkeitserwartung und stärkt das Selbstbewusstsein. Wenn wir Neues lernen, uns mit Malen, Schreiben oder Gestalten spielerisch unseren Anforderungen nähern und die Sinne beflügeln, trainiert das unser Gehirn, die Neuronen ‘auf Glück zu schalten’. Im Workshop koppeln wir in einem bewährten System leichte sportliche Aktivität zur Stärkung unserer inneren Mitte mit Entspannungsübungen und freudvollen Aktivitäten inmitten einer Gruppe, die beflügelt.

Wollen Sie eine Glückschance verschenken? Geschenkgutschein für eine Schnupperstunde, im dekorativen Umschlag, 25 Euro incl. MWST, bitte Mail an s.diehm@schreiberlebnis.de

Wir sind dabei, einen Kooperationsvertrag mit einem 4-Sterne-Hotel vor den Toren Berlins abzuschließen. Dort soll es dann regelmäßig Kurse für Berlin und Brandenburg geben.

——————–

Kurse international: Schreibreisen nach Gomera, Teneriffa, Tirol und Kärnten.

Entdeckungsreise mit Schreibjournal und Stift

Kreatives Schreiben auf Teneriffa mit Susanne Diehm und Jutta Michaud
vom 26. Januar – 02. Februar 2014

Abflugsort: Bundesweit (DE) 1.445,- Euro pro Person im Doppelzimmer incl. Flug und Halbpension. Einzelzimmerzuschlag: 98,- Euro

DSCN1457Mit dem Hamburger Spezialveranstalter tts Teneriffa Touristik, heben wir ab und landen auf Teneriffa, der Insel des ewigen Frühlings. Die größte der Kanarischen Inseln ist für ihr wohltuendes Klima und für die heilenden Kräfte des vulkanischen Gesteins bekannt. Eine Insel mit magischer Kraft, die inspiriert. Kommen Sie an auf der Insel und bei sich selbst: Entdecken Sie auf dieser Reise Ihr ganz persönliches Teneriffa und DSCN1466schreiben Sie ein Reisejournal, das Sie selbst überrascht.
Wer bislang noch keine Erfahrung mit dem Kreativen Schreiben gesammelt hat, wird erstaunt feststellen, was ein Ort dem Schreiber oder der Schreiberin ins Ohr souffliert und welch erstaunliche Geschichten Sie plötzlich zu Papier bringen. Vielleicht entdecken Sie Sich beim Schreiben auch selbst noch einmal ganz neu. Eine Schreibreise ist auch immer ein Stück Abenteuerreise zum Selbst, die für Schreibende aller Altersgruppen berührende Glücksmomente bereit hält. Sie müssen kein Genie sein, um gute, berührende oder spannende Texte schreiben zu können. Geben Sie sich also ganz entspannt Ihrem Schreibimpuls hin und freuen Sie sich auf das Ergebnis! Neben den Gruppenübungen gibt es auch Gelegenheit zum Einzel-Coaching. Dabei können Sie nach Wunsch kreative oder biografische Schreibmethoden kennenlernen oder tiefer ins genrespezifische Schreibeneinsteigen.

——————–

Schreib-Yoga-Workshops in Tirol

Susanne Diehm und Dorothea Lüdke

‚Selfness‘ im Genuss-Hotel Ritzlerhof http://www.ritzlerhof.at/de/selfness/seminarangebote.html

RitzlerhofNach Workshops auf La Gomera und in Kärnten steht jetzt der Termin für einen Workshop in Tirol: Vom 27 – 30. März 2014  und 9.-12. Oktober bieten Dorothea Lüdke und ich den Schreib-Yoga-Workshop ‘Schreib das Drehbuch Deines Lebens (neu)’ an. Ein Angebot, bei dem wir Yoga und Kreatives Schreiben so einsetzen, dass Sie Ihre ‘Reise zum Ich’ intensiv auf allen Ebenen erfahren. Natürlich wieder an einem besonderen Kraftort: Der Ritzlerhof liegt im Ötztal auf einer Anhöhe und bietet mitsamt der Umgebung einen sehr speziellen Raum für magische Momente. Schreibend gestalten Sie ‘den Film Ihres Lebens’, in dem Sie der Regisseur und Hauptdarsteller sind. Schreib-Yoga hilft Ihnen dabei, an das zu kommen, was Sie vom Leben wirklich möchten und gibt Ihnen den Mut, auch weitgehende Vorhaben anzugehen. Zwischen den Yoga- und Schreibeinheiten ist immer Zeit, sich in der frischen Bergluft zu bewegen oder eine Runde zu schwimmen und sich vom sanft lächelnden Buddha zuschauen zu lassen. Wer mehr zum Programm erfahren möchte, kann sich gerne bei mir oder Dorothea erkundigen. Vielleicht locken ja schon die Bilder vom Ritzlerhof.   http://www.ritzlerhof.at/de/selfness/seminarangebote.html

——————–

Die innere Mitte wieder finden – BodyMindArt

auf Gomera oder in Tirol

Susanne Diehm und Jutta Michaud

zw. 485- 685 Euro Unterkunft, Verpflegung und Kurs

DSCN1616DSCN1592Das Jardín Tecina auf der Insel La Gomera ist bekannt als paradiesischer Rückzugsort inmitten eines tropischen Gartens. In das 4-Sterne-Ressort ziehen sich gerne auch prominente Gäste zurück, um aufzutanken. Als Aktivurlaub für die inneren Kraftzentren haben wir im Herbst 2013 für deutsch- und englischsprachige Gäste  erstmals eine besondere Form des ‘Krafttrainings für Rücken und Seele’ angeboten.

Termin in 2014 ist voraussichtlich 3.-7. Februar

Body Mind Art, das wir  Schreib- und Kreativitätstherapeutinnen Susanne Diehm und Jutta Michaud konzipierten und gemeinsam auf die Insel exportierten, wurde von unseren Gästen sehr gut angenommen und  positiv bewertet. Sowohl der sportliche als auch der kreative Aspekt fand viel Anklang. Body Mind Art, diese Mischung aus Sport und Entspannung, Kreativem Schreiben und Malen, ergänzt das Angebot des Hotels auf das Beste und passt ideal an den spirituellen Kraftort La Gomera – denn hier wirkt die Magie des Ortes auf die Kreativität. Wer dort kreativ schreibt, der wird nicht nur beflügelt, sondern findet auch eine besondere Form der Entspannung.

Wer nicht so weit reisen möchte: Alternativ gibt es diesen Workshop vom 6.-9. Juni im ersten Selfness- und Genusshotel Tirols, dem Ritzlerhof in Österreich.

——————–

Hotel Hochschober – Im ‚Wortreich‘ mit Kreativem Schreiben

Susanne Diehm und Gitta Schierenbeck

ab 485 Euro Unterkunft, Verpflegung und Kurs

Hochschober_1Das Hotel Hochschober in Kärnten (Österreich) ist der Begriff für Wellness der besonderen Art. Kreatives Schreiben gehört dazu – denn wer kreativ schreibt, der findet eine besondere Form der Entspannung und gleichzeitig werden neue Kräfte hervorgezaubert.

„Heiter bis glücklich statt ausgelaugt bis erschlagen. Stress reduzieren – Schreiben probieren“, so lautete das Motto unseres Schreibworkshops 2013 im 4-Sterne-Hotel Hochschober in Österreich. Nächster Termin: 7.-11. September 2014

“Schreiben Sie sich spielerisch gesund – Schreiben hilft und heilt”

So hieß es in der Unterzeile zum Workshop. Es ging um die Frage, woher wir in Zeiten des schnellen Wandels unsere Kraft und Motivation nehmen. Wo und wie wir unsere Batterien aufladen können.

In unserem Workshop verführten wir die Gäste des Hotels dazu, mit Wörtern zu spielen, Probleme mit Buchstaben zu erschlagen und schreibend in die Zukunft zu schweben.

Neuer Termin: Dezember 2014 – bitte melden Sie Ihr Interesse dem Hotel.

Creativity Camp Gomera

– auch Kids wollen kreativ sein!

Unser Kreativitätskurs im 4* Sterne Hotel Jardin Tecina im Sommer 2013 war ein voller Erfolg und wurde sehr gut angenommen. Schreiben, malen basteln, gestalten..

Tenerife 224https://schreibenbefluegelt.wordpress.com/2013/08/28/creativity-camp-hotel-jardin-tecina-la-gomera-2013/

Wolltest Du nicht immer schon zeigen, welcher Künstler in Dir steckt? Welche Talente Du hast und was Dir spielerisch leicht fällt? Wir entdecken unsere magischen Orte spielend, schreibend und malend. Wir entschlüsseln Buchstabensalat und entdecken Tenerife 246Wohlfühlorte, an denen wir uns verstecken. Mit Naturmaterialien wie Sand, Muscheln und Meer bauen wir unsere Luftschlösser. Wir salzen oder würzen sie mit unserer Phantasie und beflügeln sie mit unseren Vorstellungen. Aus unserer eigenen Landschaft gestalten wir künstlerisch eine neue Welt, so wie sie uns gefällt. Dabei lernen wir in internationaler Besetzung neue Freunde kennen, mit denen wir im Team Aufgaben lösen. Urlaub alleine war Tenerife 209gestern – heute gehts gemeinsam voran! Aus Fremden werden Freunde und während dieses Abenteuers lernst Du auch Dich selbst viel besser kennen. It’s not the Voice, it’s the Vision! Neugierig? Dann mach mit!

Täglich von 10 – 11.30 Uhr und 17.00 – 18.30 – buchbar unter com@sdpr.de

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES