Schlagwort-Archive: Rezension

Rezension „Hannahs fabelhafte Welt des Kreativen Schreibens“

von Gerd Koch, siehe auch Spielart Berlin.

Susanne Diehm (Lehrerin im Biografischen und Kreativen Schreiben (M. A.), Kunst- und Kreativtherapeutin, langjährig tätig als PR-Managerin) liefert mit ihrem Buch mindestens dreierlei: a) einen Roman, in dem eine Intrige aufgedeckt wird (der Krimi lässt grüßen – auch „eine erotische Enthüllung“ wird versprochen), b) wir finden Kapitel zur fachlichen Ermutigung im Kreativen Schreiben (ExpertInnen geben Auskunft), c) der Roman kann wie ein gut komponiertes Drehbuch gelesen werden. Der Drehbuchautor und -theoretiker Richard Blank verlangt von einem Drehbuch: „Ein Gegenstand, der, aus unterschiedlichen Blickwinkeln, in verschiedenen Zeiten gesehen, in einzelne Teile zerlegt und zusammengesetzt als ein Bild erscheint. Und dieses eine Bild erweckt bei den vielen Teilen nie den Eindruck von Beliebigkeit“ (Blank, Richard: Drehbuch. Berlin, Köln 2011, S. 113).

Und – wie es der Zufall so will – der Roman von Susanne Diehm hat einen „ANHANG. Interview mit einem ‚echten‘ Intrigen-Drehbuch-Coach“ (S. 189 – 194). Meine – sehr spezielle – Leseempfehlung: Der Roman sollte einmal (kreativ) in umgekehrter Kapitel-Anordnung – also gewissermaßen in einer subjektiven Neu-Montierung gelesen werden – ein anderes Verständnis von Dreh-Buch; und getreu der Bemerkung von Kurt Schwitters zur „Anna Blume“: „Weißt Du es Anna, weißt Du es schon / Man kann Dich auch von hinten lesen“ (siehe den Namen der ‚Heldin‘ dieses fabelhaften Romans).

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES

Rezension Weser-Kurier „Lust am Schreiben“ vom 4. Dez

Wir freuen uns, wieder eine Rezension erhalten zu haben, die das Kreative Schreiben und unser Buch positiv beleuchtet:

Die Segnungen des Schreibens

Kreatives Schreiben ist hierzulande leider immer noch nicht so anerkannt, wie es ihm gebührt. Dabei haben sich die vielfältigen Methoden, Texte durch assoziative und weitere spielerische Verfahren zu gestalten, im angloamerikanischen Raum bestens bewährt. Susanne Diehm und Lena Hach nähern sich dem Thema auf doppelte Weise: Zum einen haben sie erfahrene Praktiker nach deren Zugang zur Produktion schöner, guter und wahrer Texte befragt – darunter Dozenten, Schriftsteller und Journalisten. Zum anderen spendieren sie lernwilligen Lesern etliche sowohl unterhaltsame als auch effektive Übungen, um Scheu vor dem Schreiben in Lust am Fabulieren umzuwidmen. Lena Hach und Susanne Diehm ist ein ebenso nützliches wie attraktives Büchlein gelungen. (wer)

Susanne Diehm u. Lena Hach: Wie Kreatives
Schreiben beflügelt – auf dem Weg zum Traumjob.
Schibri, Berlin. 118 Seiten, 9,80 D.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES

1. Rezension bei Amazon

Unser Buch „Wie Kreatives Schreiben beflügelt…“ ist erst seit kurzer Zeit auf dem Markt, und schon gibt es die erste Rezension bei Amazon. Schauen Sie doch mal rein…

Kreatives Schreiben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie Kreatives Schreiben beflügelt ­ – auf dem Weg zum Traumjob: Interviews, Expertentipps und Übungen von Lena Hach und Susanne Diehm (Taschenbuch – November 2011)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:
5.0 von 5 Sternen Prima Schreibimpulse,23. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Wie Kreatives Schreiben beflügelt – auf dem Weg zum Traumjob: Interview, Expertentipps und Übungen (Broschiert)

Dieses Buch macht richtig Lust auf Schreiben. Lust darauf, einen Stift in die Hand zu nehmen, einen Wortigel zu zeichnen, Mind-Maps zu entwerfen oder gleich Assoziationsketten zu Texten zu verknüpfen. Die Anregungen kommen hier direkt von den Schreibprofis verschiedensten Alters und Genres. Sie lassen sich in den Interviews mit offenen und sehr anschaulichen Antworten ins Nähkästchen und mitunter in ihre Schreibstuben blicken.
Ob für wissenschaftliches Schreiben an der Uni oder journalistisches für die Presse, ob für innerbetriebliche Kommunikation, ein Exposé und Projektantrag oder einfach fürs Drauflosschreiben, ganz zu schweigen vom Texten im Internet oder via Twitter – für alles gibt es Experten, die hier zu Wort kommen. Erstaunlich gut funktioniert im Selbsttest, dass die Autorinnen im Anschluss an jedes Interview dem Leser eine kleine Schreibübung anbieten. Denn durch das Gespräch entsteht beim Leser ein Impuls, der die Lust am spontanen Schreiben und Ausprobieren freisetzt. Man kann es auch die ‚Flügel‘ nennen, die die Autorinnen versprechen. Zudem erhält man Einblicke in Schreibberufe, die für den einen oder anderen neu sein könnten und vielleicht zu weiteren beruflichen Anregungen führen – auch wenn es nicht gleich der neue Traumjob ist.

Vielleicht inspiriert es Sie, das Buch zu kaufen und dann selbst eine Rezension zu schreiben? Ist ganz einfach!

Herzliche Grüße,
Ihre Susanne Diehm

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter AKTUELLES